"E' disponibile online la nuova guida del GABA, ora anche in lingua inglese! Per acquistarla clicca qui" "GABA guide book available here"

ARENA MÜHLE

Sie befindet sich in einer eindrucksvollen Position mit Blick auf den Arena-Wasserfall, der in den Fluvione mündet, stammt aus dem Jahr 1629 und ist eine der charakteristischen Wassermühlen des Gebietes von Roccafluvione.


  • Arena-Mühle

    Sie befindet sich in einer eindrucksvollen Position mit Blick auf den Arena-Wasserfall, der in den Fluvione mündet, stammt aus dem Jahr 1629 und ist eine der charakteristischen Wassermühlen des Gebietes von Roccafluvione.

  • Kirche Sant'Ippolito e Cassiano

    Das strenge Erscheinungsbild von Kirche und Festung einerseits, der hohe Glockenturm, der sich an der Vorderseite des Gebäudes abhebt andererseits erinnert an seine Funktion als Wachposten entlang einer Passage für Reisende.

  • Ruinen der Burg Pizzorullo

    Umgeben von üppiger Vegetation, auf einem einsamen Hügel, die Ruinen einer der Burgen, die Ascoli unterstehen

  • Ficocchia

    Kleiner Vorort auf der Nordseite des Flusses auf dem Gebiet der Gemeinde Comunanza und jetzt völlig verlassen. Im 15. Jahrhundert wurde es der Burg von Pizzorullo unterstellt

Distanza km

12.5

Tempo ore

5:00

Alt. max mt

690

Difficoltà

E

CHIESA DI SANT'IPPOLITO E CASSIANO

l'aspetto austero di chiesa e fortezza ad un tempo, con l'alta torre campanaria che spicca sul fronte dell'edificio, ricorda la sua funzione di sentinella lungo una via di passaggio di viandanti

  • Partenza

    Venarotta

  • Arrivo

    Ficocchia

  • Distanza

    13,3 km

  • Altitudine max

    690 mt

  • Dislivello +

    620 mt

  • Dislivello -

    380 mt

  • Tempo di percorrenza

    5 ore



Scarica il file della traccia

Scarica la traccia in formato GPX da utilizzare sul tuo navigatore o sul tuo smartphone


RUDERI DEL CASTELLO DI PIZZORULLO

Avvolti da una lussureggiante vegetazione, sulla cima di un colle solitario, i ruderi di uno dei castelli soggetti allo Stato di Ascoli

FICOCCHIA

Piccola frazione collocata sul versante nord del fluvione nel territorio del Comune di Comunanza e ormai totalmente abbandonata. Nel XV secolo era assoggettata al castello di Pizzorullo